Über die Anarchistin Emma Goldman

„Wenn ich dazu nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution“

Die Rote Emma, die während des Haymarket Massakers am 1. Mai 1886 und den zahlreichen darauffolgenden direkten Aktionen in anarchistischer Hinsicht politisiert wurde, verbrachte ihre politisch aktivste Zeit in den USA. Dort etablierte sie sich als selbstbewusste und unbeugsame Kämpferin des Anarcho-Kommunismus und für den Frieden. In den USA wurde sie sehr schnell für ihre politischen Veröffentlichungen (unter anderem die mit Alexander Berkman herausgegebene Zeitschrift „Mother Earth“) und ihren Hang zur direkten Aktion sehr bekannt und sowohl eine medialpolitische, als auch eine realpolitische Verfolgung in extrem repressiven Ausmaßen ließ nicht lange auf sich warten.Unter anderem wurde sie bezichtigt Anstiftung zum Attentat auf den amerikanischen Präsidenten William McKinley verübt zu haben und wurde verhaftet. Der Attentäter Leon Czolgosz gab an durch verschiedene Reden Emma Goldmans zur Tat inspiriert worden zu sein. 1919 wurde sie mit ihrem Lebensabschnittgefährten Alexander Berkman und 247 weiteren Linksradikalen aus den USA deportiert. Beide gingen ins revolutionäre Russland und verließen das Land nach zwei Jahren wieder – bitter enttäuscht von den nicht-revolutionären Zuständen und der neuentstandenen Diktatur. Daraufhin bereiste sie Europa und unternahm verschiedene Vortragsreisen, bis sie schließlich, nach Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges nach Barcelona ging und folgend versuchte in England die Interessen der CNT-FAI zu vertreten. Im Alter von 70 Jahren erlitt Emma im Februar 1940 einen Schlaganfall in Toronto, woraufhin sie am 14. Mai im gleichen Jahr verstarb.
Anarchismus, also „Herrschaftsfreiheit“, treffender: Freiheit von jeglicher Herrschaft, war für Emma Goldman nicht nur eine Theorie, sondern bedeutete immer auch persönliche und soziale Freiheit.

Im Gedenken an die unbeugsame Kämpferin folgen nun einige Zitate der Roten Emma:

„Wenn man Liebe nicht bedingungslos geben und nehmen kann, ist es keine Liebe, sondern ein Handel.“

„Die Liebe ist eine Verächterin aller Gesetze, aller Vorschriften (…). Wenn die Welt jemals Gleichheit und Einigkeit hervorbringen wird, wird es nicht mehr die Ehe, sondern nur noch liebe geben!“

„The most violent element in society is ignorance. “ (Frei übersetzt: „Das gewalttätigste Element der Gesellschaft ist die Ignoranz.“)

Aus einer Biografie über Emma Goldmann

- She was three times imprisoned – once for allegedly inciting to riot, once for giving out birth control information, and once for conspiring to obstruct the draft – and so often arrested that every time she spoke in public she routinely carried a book to read in jail. –

Der Kampf wir weiter gekämpft. In Gedenken an die gefallenen und verstorbenen Revolutionäre und Opfer der fortwährenden Historie der Unterdrückung. In Anbetracht unserer Generation und den Vergangenen und mit Hoffnung für Uns und die Zukünftigen Generationen.

Her mit der freien Assoziation – Für die soziale Revolution

Einige Werke Emma Goldmans:

1. Anarchism and other Essays
2. My Disillusionment in Russia
3. My Further Disillusionment in Russia
4. Living My Life